Kulturgut - Natur - unser Steuobst - unsere Schafe

Die Braunen Bergschafe vom Grafenberg

Das Braune Bergschaf ging aus ursprünglichen Gebirgsrassen, dem Steinschaf und dem Bergamasker Schaf hervor. Durch seine robuste Gesundheit, der langen Mischwolle, den harten Klauen und der hohen Fruchtbarkeit ist es bestens für extensive Haltung im Freien geeignet.

Ganzjähriges, selbstständiges Ablammen und hervorragende Muttereigenschaften machen diese vom Aussterben bedrohte Rasse für uns besonders reizvoll.

Unsere Schafe erleben fast das ganze Jahr über Weidehaltung. Dafür sind sie  optimal durch ihre dichte, raue, wasserabweisende Mischwolle angepasst. Im Winter wohnen die Schafe im Schafstall, wo sie Heu, Öhmd, Silage und manchmal geschroteten Hafer von unserem Haferacker zu fressen bekommen. Durch die stetige Anwesenheit eines geköhrten Zuchtbockes werden alle aufkommenden Bedürfnisse stets zur vollsten Zufriedenheit zuverlässig erfüllt.

In der Herde ist bayrische und österreichische Genetik erhalten, trotzdem fühlen sie sich im Schwabenländle sehr wohl. Bei der Zuchtauswahl legen wir besonderen Wert auf beste Muttereigenschaften, hohe Milchleistung für zufriedene Lämmer und freundliches, zutrauliches Wesen. Wir bemühen uns die ursprünglich congnac-farbene Wollfärbung wieder in die Herde zu züchten, da dieser Farbschlag mitlterweile leider auch bei den Braunen Bergschafen nur noch spärlich vertreten ist. 

Sehr gerne verkaufen wir Ihnen eines oder mehrere unserer Zuchtschafe - kontaktieren Sie uns einfach, am besten per Telefon!